Katharina Burges & Sebastian Pietsch

seb-u-katha-3

Katharina Burges: Sängerin I Pianistin I Komponistin I Produzentin

Sebastian Pietsch: Solo-Fagottist bei Brandenburger Symphonikern I Jazz-Saxophonist I Komponist

Zwei Profimusiker, die sich unterschiedlich ihrer Leidenschaft – der Musik –  annähern: analytisch und emotional. Und zwei Menschen, die sich intensiv mit Entwürfen, Komposition, Bearbeitung und Neuinterpretation beschäftigen. Es entsteht 2017 ein Programm der besonderen Art: deutsche Volkslieder, neu bearbeitet und arrangiert (Jazz) von Sebastian Pietsch (www.Jazzocrazz.de) zusammen mit Klangbildern von Katharina Burges zu Mendelssohn-, Schubertliedern und Moderne.

Im ersten gemeinsamen Projekt 2016  „Josie – die Reisen der singenden Puppe“ standen sie gemeinsam auf der Bühne.

 

 

 

 

Projekt

JOSIE - die Reisen der singenden Puppe

Theatralisches Konzert in Episoden mit Rahmenhandlung :
Die Figur Josie, die das Groteske, Abgründige und Skurrile des Lebens selbst „aus der Bahn warf“, berichtet aus ihrem Tagebuch von verschiedensten Figuren, die ihr auf Reisen begegneten. Die Show bleibt so offen für Programmerneuerungen und Umbesetzungen. Der Abend ist eine musikalische Mischung aus Eigenkompositionen und Covertiteln in live performances und Playbacks. Die Beteiligten spielen in Kostümen und Maske, mit Requisiten und Seitenhandlungen.
Idee, Konzept: Katharina Burges, René Kolldehoff

Programm, Texte und Musik : Katharina Burges

Musikalische Assistenz : Sebastian Pietsch

 

dragonfly-live

 

 

„Hold me tight“ aus „Josie“   youtube

 

 

 


 

wem-gott-will-theater

 

Bearbeitung deutscher Volkslieder

„Wem Gott will rechte Gunst erweisen“  youtube

Jazzbearbeitung und Arrangement: Sebastian Pietsch (Jazzocrazz)

 

 


 

Silvester Silvester-Trailer 2016    Brandenburger Theater/ Foyer

 

 

 

 


PROGRAMME

IMG_0181






   THE GRASNICK-VOCALITIONS 
   Paraphrased Song Project 
             

Paraphrased Song Project – Bearbeitungen wenig bekannter klassischer Lieder durch Sebastian Pietsch, der durch behutsame Eingriffe in die Originalliteratur diesen Werken einen ungeahnt modernen Ausdruck gibt.

THE GRASNICK-VOCALITIONS steht für Neukompositionen von Katharina Burges, in denen sie sich den, den Texten von Ulrich Grasnick, zugrunde liegenden Bildern Manfred Pietschs widmet, der „stillen“ Kunst (Lyrik & Malerei)) umfassend Klang schenkt und damit  „Gehör“ verleiht.

 

Youtube   „Paraphrased Song Project“ Trailer

Möchten Sie dieses Programm buchen? Dann bitte einfach melden unter: Hauskonzert